Regionale Geschichte 1933-1945

Mehr oder weniger vor der eigenen Haustür trieb der Nationalsozialismus auch in unserer Region sein menschenverachtendes Unwesen. Die KZ-Gedenkstätte in Vaihingen an der Enz verdeutlicht dies auch heute noch auf eine unspektakuläre und sehr sachliche Art und Weise. Fast 1 500 Menschen, v. a. Polen, Russen und Franzosen, kamen hier nachweislich ums Leben. Viele davon noch im April 1945, kurz bevor das Lager von der französischen Armee befreit wurde, sowie auch noch nach Kriegsende. Die genaue Opferzahl ist nicht bekannt. Wer möchte, kann sich auf diesen Seiten einen Überblick über die Geschehnisse vor Ort verschaffen. Geöffnet ist sie sonntags von 14.00-17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.