Spendenlauf der Hölderlin-Realschule erzielt phänomenales Ergebnis

 

Am 23.7.2017 fand der Spendenlauf der Hölderlin-Realschule statt, an dem ein bisheriger Stand von über 8 300 € Spenden durch tolle sportliche Leistungen erreicht werden konnte. Dabei stehen noch einige Spenden (sechs Klassen und einige Einzelspender) aus. Das erlaufene Geld soll für Pausengeräte und gemeinnützige Projekte gespendet werden. Insgesamt wurden knapp 3 700 Runden erlaufen.

 

Die gesamte Schule traf sich bei lauen Temperaturen auf dem Sportplatz um sich aufzuwärmen und nach Klassen geteilt an den Startpunkt zu gehen. Zunächst begrüßte Herr Münzing die Schülerinnen und Schüler und betonte, dass jeder für sich selber laufe, aber auch um gemeinsam Spaß zu haben. Aber zudem laufe jeder auch für einen guten Zweck: Einerseits für neue Geräte im Pausenhof und zweitens für Kinder in Afrika, denen es nicht so gut gehe. Herr Münzing und Fr. Schäfer begannen die erste Stadionrunde, wodurch der einstündige Spendenlauf eingeläutet wurde. Nun nahmen 20 Klassen mit weit über 400 Schülerinnen und Schüler sowie einige LehrerInnen an der sportlichen Herausforderung teil, wodurch über 3699 Runden erlaufen werden konnten! Dies bedeutet, dass gemeinsam eine Strecke von fast 3 700 km erreicht wurde, was einer Strecke von Lauffen bis in die Westsahara gleichkommt!

 

Die Strecke führte zunächst die 400m-Stadionrunde entlang, dann an verschiedenen Streckenposten um das gesamte Sportfeld-Areal und wieder zurück auf den Sportplatz. Fr. Reichhardt machte bei motivierender Musik eine gute Stadionsprecherin, die jeden einzelnen Vorbeilaufenden anfeuerte. Auch die Streckenposten und Lehrer feuerten die Sportler an. Am Streckenposten erhielten die Schüler jeweils ein Gummibändchen für jede erlaufene Runde. Manche Schüler liefen, was das Zeug hielt und konnten durch einen sehr flüssigen Laufstil beeindrucken. So konnten viele ein tolles bis herausragendes Ergebnis beim einstündigen Spendenlauf erzielen: einige Ausnahmesportler konnten in der Stunde sogar 16-18 Runden erreichen!

 

Anschließend konnten sich die Sportler verpflegen und die Klassenlehrer konnten an die Auszählung der Runden auf den Laufzetteln gehen. Dann erfolgte das spannende Fußball-Match zwischen einem Schüler- und dem Lehrerteam. Nachdem nun die Sonne herausgekommen war, kletterten die Temperaturen auf über 30 Grad, bei denen nun auf dem Rasen gefightet und getrippelt wurde. Eine kurzweilige Partie von 30 Minuten wurde sehr hörenswert von Cigdem Taskiran (Kl. 9e) kommentiert. Die Partie endete schließlich fair mit 2:2 unentschieden.

 

Auch das Mobil des Abenteuerspielplatzes war vor Ort mit verschiedenen Spielen für die Schüler. Dann ging es zur Siegerehrung wo besonders herausragende Läufer, sowie die Klassenstufenbesten und die Schulbesten geehrt wurden und jeweils einen Preis mit nach Hause nehmen konnten. Hier begeisterten Henrik Schatz (5a) mit 16 (!) Runden, Hannes Müller (9e) mit 18 Runden als Schulschnellster sowie auch die Klasse 9e, die durchschnittlich 8,5 Runden liefen! Die 5a und 5c liefen durchschnittlich knapp 10 Runden, wobei die 5a als Siegerklasse des Spendenlaufs hervorging. Auch Benjamin Tabak (17 Runden), Lennart Reichart (17 Runden) und Jonas Prem (16 Runden) konnten zeigen was sie draufhaben. Wobei hier noch einmal zu betonen ist, dass die gesamte Schule als „Sieger“ betitelt werden sollte, da erst gemeinsam ein so tolles Ergebnis erlaufen werden konnte.

 

Die Spenden werden für neue Pausengeräte im Schulhof der HRS verwendet und besonders auch für eine gemeinnützige Organisation nach Afrika gespendet werden. Dort soll mit dem Geld eine Schule gebaut werden um den Kindern das Privileg zur Schule gehen zu können zu ermöglichen.

 

Alles in allem wieder eine sehr gut organisierte Sportveranstaltung, die viele sportliche Talente der Schule zeigte. Dank gilt allen Läufern, deren Sponsoren sowie den Sportlehrern für die Organisation des Spendenlaufs!

 

L. Rautenberg