Sozialprofil

Die Förderung des sozialen Miteinanders, die Stärkung der Klassen- und Schulgemeinschaft, wertschätzender Umgang miteinander sowie die Übernahme von Verantwortung für Andere sind wesentliche Bestandteile des pädagogischen Konzeptes der Hölderlin-Realschule.

Wertschätzung, Engagement und Zuverlässigkeit sind elementare Werte unseres Leitbildes. Wir streben ein Schulklima an, das geprägt ist von respektvollem und verantwortungsvollem Umgang miteinander. Vielfalt und Individualität bereichern die Zusammenarbeit der Schulgemeinschaft.

Diese Ziele werden durch eine Vielzahl an Angeboten, Aktivitäten und Maßnahmen an der Schule umgesetzt:

1. Klassenrat

Das Prinzip des Klassenrats wird in Klassenstufe 5 in allen Klassen umgesetzt. Unsere Schulsozialarbeiterin, Frau Witzemann, erarbeitet mit den Schülerinnen und Schülern Regeln und Strategien für den fairen und respektvollen Umgang miteinander.

 

2. Schulsportwoche

Die Schulsportwoche in Klassenstufe 5 fördert das gemeinsame aktive Miteinander innerhalb der Klassengemeinschaft. Weitere Ziele sind Bewegung und Sport als sinnvolle Freizeitaktivität, Gesundheitserziehung sowie Verhaltensweisen in der Gruppe bei Tisch und in der Freizeit. Klassenlehrer/in, Sportlehrer und Sozialarbeiterin begleiten die Gruppe und gestalten das Programm.

 

3. Schülermeeting

Bei den von der SMV organisierten Schülermeetings werden allgemeine Belange der Schule und der Schüler offen diskutiert. Informationen werden weitergegeben, Lehrer stellen sich vor, die Schüler haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Anregungen weiter zu geben.

 

3. Streitschlichter

In Klassenstufe 8 und 9 können sich Schülerinnen und Schüler zu Streitschlichtern ausbilden lassen. Als Mediatoren sind sie dann in der Lage, nach einem festgelegten Konzept, Streitigkeiten zwischen Schülern konstruktiv zu schlichten.

 

4. Schulsozialarbeit

Unsere Schulsozialarbeiterin, Frau Witzemann, unterstützt Schüler, Eltern und Kollegium in vielen Bereichen. Schwerpunkte ihrer Arbeit bilden: sozialpädagogische Gruppenarbeit, Beratung und Unterstützung bei Lebensproblemen, Konfliktberatung, Kooperation zwischen Schule und Jugendhilfe, Übergang Schule-Beruf, Begleitung der Schulsportwoche, eigene Projekte bei den Projektwochen und vieles mehr.

 

5. Schülerpatenschaften

Im ersten Halbjahr übernehmen Schülerinnen und Schüler aus Klasse 8 und 9 Patenschaften für unsere neuen Schüler/innen in Klasse 5. Sie stehen mit Rat und Tat zur Seite und sind Ansprechpartner für Fragen und Probleme der „Kleinen“.

 

6. Klassenfahrten, Exkursionen, Schullandheimaufenthalte

Bei diesen außerunterrichtlichen Veranstaltungen erweitern unsere Schülerinnen und Schüler ihren Erfahrungshorizont. Diese Veranstaltungen werden gemeinsam geplant und umgesetzt und zählen zu den Höhepunkten im Schuljahr

 

7. Studienfahrten

In Klassenstufe 10 unternehmen unsere Schülerinnen und Schüler Studienfahrten nach Berlin oder Südengland. In der Klassengemeinschaft lernen sie die deutsche Bundeshauptstadt kennen bzw. erkunden Südengland und London. Dort sind sie in englischen Gastfamilien untergebracht mit denen sie englisch kommunizieren.

 

8. Schüleraustausch mit La Ferte-Bernard

Unsere Französischschüler haben die Möglichkeit, am jährlichen Austausch mit unserer Partnerstadt teilzunehmen. Sie lernen die französische Kultur kennen, nehmen am Unterricht teil und lernen Freunde in Frankreich kennen.

 

9. Schüleraufsicht

In den großen Pausen werden Schülerinnen und Schüler von Klasse 8 – 10 in die Pausenaufsicht des Kollegiums integriert. Sie unterstützen die Lehrer und übernehmen Verantwortung für ein geordnetes Miteinander an der Schule.

 

10. Schülermentoren

Während der Projektwoche oder beim Pausensport führen Schüler Aufsicht über ihre Mitschüler und bieten eigene Projekte an. Sie übernehmen Verantwortung und unterstützen aktiv die Schule in ihrem Erziehungs- und Bildungsauftrag.

 

11. Schulkleidung

Seit dem Schuljahr 2008/09 bietet die SMV jährlich eine aktuelle Kollektion an Schulkleidung an. Dabei handelt es sich um modische T-Shirts, Jacken, Pullover aber auch Schultaschen, die mit dem Logo der Schule versehen sind. Die große Resonanz dieser Aktion ist ein Zeichen der Identifikation unserer Schülerinnen und Schüler mit der Schule.

 

12. Schülerbibliothek

Die vorhandenen Bücher werden innerhalb einer Arbeitsgemeinschaft von Schülern verwaltet. Die Bibliothek ist regelmäßig zur Ausleihe geöffnet.

 

13. Vorlesewettbewerbe

Weiterhin veranstaltet die AG-Schülerbibliothek regelmäßige Vorlesewettbewerbe in englischer und deutscher Sprache. Auch diese Veranstaltungen werden von Schülern für Schüler organisiert.

 

14. Schülernachhilfe

Ausgewählte Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 bieten regelmäßige Nachhilfetermine für Fünft- und Sechstklässler an. Nach dem Prinzip „Lernen durch Lehren“ erweitern diese Schülerinnen und Schüler ihre soziale, fachliche, methodische und personale Kompetenz und übernehmen dabei Verantwortung für ihre jüngeren Mitschüler.

 

15. Projekte von Schülern für Schüler

Schülerinnen und Schüler, die über besondere Talente verfügen oder Spezialisten sind bieten während der Projektwoche eigene Projekte für ihre Mitschüler an (Tanzprojekte, Sportprojekte, künstlerische und musikalische Projekte).

 

16. Schülergottesdienste

An der Hölderlin-Realschule finden regelmäßige Schülergottesdienste statt. Programmgestaltung und Durchführung werden wesentlich von Schülerinnen und Schülern übernommen. Religionspädagogen sowie der evangelische oder katholische Pfarrer der Gemeinde Lauffen unterstützen sie dabei und wirken beim Gottesdienst mit.

 

17. Preis für soziales Engagement

In Absprache mit der Schule stiftet die Stadt Lauffen jährlich einen Preis für vorbildliches soziales Engagement. Diesen erhalten Schülerinnen oder Schüler, die sich in besonderer Weise für ihre Mitschüler und die Schule engagiert haben.