Ein Tag voller Abschiede

Nachdem (fast) alle Schülerinnen und Schüler am 26.7.2017 in die wohlverdienten Ferien verabschiedet wurden, war es für die Lehrerinnen und Lehrer der Hölderlin-Realschule noch lange nicht vorbei.

Ein kleiner Rückblick von Herrn Münzing zeigte auf, was das vergangene Jahr so alles intus hatte. Es war ereignis-, arbeitsreich und rundum gelungen.

Nach diesen lobenden Worten, wurde es traurig, denn das Kollegium musste sich noch von dreien aus ihrer Reihe verabschieden.

Unsere Referendarin Juliane Meissner hatte ihre Ausbildung mit vollem Erfolg abgeschlossen und tritt nun ihre erste Stelle im Schulamt Stuttgart an. Ein Buch mit selbstverfassten Wünschen und Gedanken soll ihr dorthin ein Begleiter sein und sie an uns erinnern. Alles Gute und viel Erfolg wünschen wir.

Darüber hinaus zieht es eine langjährige Kollegin in den Schulamtsbezirk Ludwigsburg, da ihr die Anfahrt nach Lauffen mit zwei kleinen Kindern zu anstrengend wurde. Frau Weishaupt war in allen ihren Fächern (Religion, Französisch, Musik) sehr engagiert und wird uns allen fehlen. Sie hat viel auf die Beine gestellt und die Schülerinnen und Schüler zu Höchstleistungen motiviert. Wir wünschen ihr auch weiterhin alles Gute an ihrer neuen Schule und mit ihrer Familie. Au revoir! Ein Apfelbaum im Garten soll sie an uns erinnern. Ein Abschieds-Segenslied trieb ganz viele Tränen in die Augen.

Last but not least verabschiedeten wir Herrn Spangenberg, der nach 36 Jahren Schuldienst in den wohlverdienten Ruhestand ging. Ein Urgestein der Hölderlin-Realschule, engagiert in der Kirchenarbeit und als Religionslehrer, hochbegabter Künstler und Kunstlehrer und ein Fachmann im Gebiet der Erdkunde mit eigenen Schulbuchbeiträgen als Autor. Viele Schüler haben ihn erlebt und schätzen gelernt, ebenso viele junge und junggebliebene Lehrer. Er wird uns allen fehlen. Wir wünschen auch ihm alles Gute und ganz viel Gesundheit. Er bekam bei einem Erdkunde- und Religionsquiz jede Menge Spezialitäten, die Kunstfachschaft malte ein Portrait von ihm und für ihn und schließlich führte die Theater-AG (Überstunden der Schüler) einen kleinen Schulsketch auf (prima und danke!).

Im Anschluss an diese vielen Emotionen lud Frau Weishaupt zu Sekt ein und Herr Spangenberg mit Frau zu einem tollen Mittagessen.

Ein rundum gelungener Abschluss. Und nun: Gute Erholung uns allen!

Heike Müller-Bartruff