Sind soziale Medien ein Fluch oder ein Segen???

Projektwoche im Dezember 2015 an der Hölderlin-Realschule.

Dieser Frage versuchte Uli Sailer, Medienreferent der Medienakademie Baden-Württemberg, nachzugehen.

Alle vier achten Klassen der Hölderlin-Realschule kamen in den Genuss dieses sehr amüsanten und doch höchst beängstigenden Vortrages. Im Rahmen der Projektwoche, lud die Schule Uli Sailer ein, um über die sozialen Medien aufzuklären.
WhatsApp, Google, Smartphones und vieles mehr wurde von ihm kritisch beleuchtet.

Er erzählte über mögliche Chancen und Risiken der neuen Medien. So manch einem blieb einfach der Mund offen stehen.

Vielleicht sind wir alle zu blauäugig und machen uns zu wenige Gedanken, welche Gefahren überall lauern? Natürlich sind Kinder da noch unverfrorener im Umgang mit diesen Medien. Doch auch die Eltern und Lehrer müssen sich über das, was die Kinder in ihrer Freizeit tun, mehr interessieren und vor allem informieren.


In seinem sehr anschaulichen und praktischen Vortrag, zeigte der Medienpädagoge ein sehr großes, fachlich-fundiertes technisches Knowhow. Und tatsächlich: Es gibt Alternativen zur WhatsApp-Gruppe, die viel sicherer ist. Denn wer von uns weiß schon, dass eine Taschenlampen-App die Kamera und das Mikrofon meines Smartphones aktivieren kann und schließlich auch noch meinen Standort möglichen Einbrechern eröffnet? Und das, ohne mein Wissen!!!

Deshalb: Moderne Medien ja! Aber nur mit einem hoch-sensiblen Umgang und nicht alles Private preisgeben!!!

http://uli-sailer.de/

(H. Müller-Bartruff)